Wikimedia Foundation elections/2021/Candidates/Reda Kerbouche/de

This page is a translated version of the page Wikimedia Foundation elections/2021/Candidates/Reda Kerbouche and the translation is 100% complete.

Reda Kerbouche

Reda Kerbouche (Reda Kerbouche)

Reda Kerbouche (talk meta edits global user summary CA  AE)

Vorstellung der Kandidat*in
 
Wiki Indaba 2018
Video-Statement des Kandidaten
  • Editorial:
    • Wikimedianer*in seit: 2010
    • Aktive Wikis: Französische Wikipedia, Arabische Wikipedia, Tacawit Wiktionary (Sysop), Commons.
Statement (Nicht mehr als 450 Worte) Über mich:

Meine beruflichen Erfahrungen standen schon immer in Zusammenhang mit Management und Führung. Ich begann als Gründer meines eigenen Unternehmens im Bereich der Kultur, dann wurde ich eingeladen, mit großen europäischen Einzelhändlern und multinationalen Unternehmen aus Frankreich und Schweden zu arbeiten. Parallel zu meinen persönlichen Projekten im Bereich der Kultur arbeite ich ab 2019 mit kulturellen Vereinigungen in Algerien zusammen, die mit der UNESCO zusammenarbeiten, um das materielle und immaterielle Erbe zu fördern. Ich gründete eine Organisation in Algerien, das [des Kulturerbes], bei der ich einer der Mitbegründer und Finanzvorstand bin. Ich habe einen Fachabschluss und einen Doktortitel in Management von der Universität St. Petersburg.

Ich bin in Asien geboren, in Afrika aufgewachsen und lebe in Europa und zwischen diesen drei Kontinenten (ich fühle mich als Sohn der Welt). Ich bin Gründungsmitglied und Manager der Wikimedians of Tamazight User Group und seit 2014 Leiter der Kommunikation von Wikimedia Algerien. Ich bin seit 2010 ein aktives Mitglied der Community mit verschiedensten Beiträgen zu Wikimedia-Projekten. In den letzten Jahren habe ich mehrere Wikimedia-Projekte organisiert und geleitet. Ich unterstütze alle Gemeinschaften, vor allem indigene Sprachen. Ich habe mit meiner Gruppe mehrere Wikimedia-Wettbewerbe organisiert. Ich habe mehrere Projekte auf verschiedenen Konferenzen auf der ganzen Welt über Wikimedia vorgestellt, 2018 habe ich einen kleinen Vortrag über die Wikimedia-Bewegung bei einer UNESCO-Veranstaltung in Tunis gehalten.

Ich spreche Französisch, Arabisch, Russisch und Tacawit, arbeite auf Englisch und lerne Deutsch. Ich arbeite für die Förderung afrikanischer und indigener Sprachen. 2019 konnte ich den Entstehungsprozess des [Wiktionary (die erste Sprachgemeinschaft, die sich auf einem anderen Projekt als Wikipedia gründet)] starten. Ich war in den Organisationskomitees von WikiIndaba und WikiArabia. Außerdem bin ich Mitglied des Wiki Indaba Steering Committee und ehemaliges Mitglied des Affiliations Committee.

Über meine Ziele:

  • Als aktives Mitglied der Community auf internationaler Ebene und aufgrund meiner persönlichen Erfahrung weiß ich, dass wir es besser machen können. Viele Affiliates (insbesondere Usergroups) können keine Zuschüsse erhalten, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen und kämpfen Tag und Nacht um ihre Existenz. Dieses Problem ist in allen Open-Source-Bewegungen sehr verbreitet. Die große Herausforderung wird sein, eine Lösung zu finden, die allen Freiwilligen auf der ganzen Welt hilft, ihre Arbeit zur Förderung unserer Bewegung zu machen, besonders dort, wo der Zugang zu unseren Ressourcen schwierig ist.
  • Mehr Vielfalt in der Bewegung, wir sagen immer, dass wir eine vielfältige Bewegung haben, aber in Wirklichkeit müssen wir noch daran arbeiten, vor allem in Bezug auf Geschlecht und Minderheiten.
  • Mein größter Traum ist es, dass unsere Bewegung unpolitisch ist, so dass alle Völker, Länder, Geschlechter, Kulturen, Religionen mit dem einzigen Zweck leben, freies Wissen zu fördern. Wenn wir das erreichen können, dann werden wir dadurch in der Lage sein, mehrere Punkte der nachhaltigen Entwicklung zu erfüllen.
Die 3 wichtigsten Prioritäten im Board 1. Gewährleistung der Gleichbehandlung aller Wikimedia-Bewegung ohne Ausnahme. Neue Aktivitäten initiieren, die darauf abzielen, Ungleichheiten in der Bewegung zu reduzieren und zu beseitigen

2. Suche nach einer Lösung für die Probleme, die bei der Finanzierung bestimmter, von der Foundation anerkannter Affiliates aufgetreten sind

3. Aufbau neuer Partnerschaften, wo noch keine vorhanden sind und Unterstützung von Menschen aus der Bewegung, um mit ihnen zu arbeiten.

Die 3 wichtigsten Prioritäten der Movement Strategy 1. Mehr Vielfalt an Fähigkeiten und Wissen in der Leitung der Foundation. Probleme zu lösen, die pausiert oder ignoriert werden.

2. Die Bewegung dort zu entfalten, wo sie noch nicht existiert, neue Qualifikationen anzusprechen und die bereits vorhandenen dabei zu unterstützen, zu wachsen und sich zu entwickeln.

3. Sicherheit und Inklusion für alle bieten, die dies benötigen.

Bestätigung Bestätigung durchgeführt
Wahlberechtigung:   Bestätigt
Bestätigt durch: Matanya (talk) 20:18, 1 July 2021 (UTC)
Identitӓtsnachweis:   Bestätigt
Bestätigt durch: Joe Sutherland (Wikimedia Foundation) (talk) 18:17, 29 June 2021 (UTC)
Evaluationsformular für Boardmitglieder
Evaluationsformular für Boardmitglieder
Jahre der Erfahrung
<1 1–2 2–5 5–10 10+

Erfahrung bei Wikimedia Kandidat*in wirkt engagiert in der Wikimedia-Bewegung mit. Zu den qualifizierten Beiträgen gehören: Beiträge in den Wikimedia-Projekten, Mitgliedschaft in einer Wikimedia-Organisation oder einer angeschlossenen Organisation (Chapter, Usergroup, Thematic Usergroup), organisatorische Aktivitäten in der Wikimedia-Bewegung oder in einer befreundeten Organisation der Wikimedia-Bewegung.

10+ Jahre: Ich bin seit 2010 Wikimedianer. Ich war in verschiedenen Rollen vom Filemover über Transwiki bis zum Admin. Und ich stehe am Ursprung der Erstellung des Wiktionary in Tacawit.

Erfahrungen als Vorstand Kandidat*in hat im Vorstand oder einem ähnlichen Leitungsgremium einer national oder global ausgerichteten Organisation (gemeinnützig, gewinnorientiert oder staatlich) mitgearbeitet.

5-10 Jahre: Abgesehen von meiner Erfahrung als Vorstandsmitglied von 2 Wikimedia-Verbänden von 2014 und 2018. Ich war auch seit 2 Jahren der Finanzvorstand einer Organisation in Algerien, der Citizen Inventory of Heritage, die im Bereich der Erhaltung des materiellen und immateriellen Kulturerbes arbeitet. Und ich habe auch als Vorstandsmitglied der Association Arts et Patrimoine d'Alger gedient.

Führungserfahrung Kandidat*in hat auf Führungsebene für eine Organisation, eine Abteilung oder ein Projekt von vergleichbarer (oder größerer) Größe, Komplexität und Umfang wie der Wikimedia Foundation gearbeitet.

5-10: 3 Jahre lang war ich Abteilungsleiter eines schwedischen Unternehmens mit Sitz in Russland, ich hatte etwa 120 Beschäftigte unter meiner Aufsicht. Meine Aufgabe war es, Verkaufsberichte und Jahresabschlüsse zu analysieren und die allgemeinen Aktivitäten zu überwachen, die das Unternehmensziel ausmachen. Und als Finanzvorstand meiner Co-Organisation mache ich dasselbe, aber das Budget ist kleiner im Vergleich zu der schwedischen Firma, für die ich gearbeitet habe.

Fachkompetenzen Kandidat*in hat in einem für die Arbeit der Foundation und des Boards relevanten Bereich gearbeitet oder sich in erheblichem Maße ehrenamtlich engagiert. Diese Bereiche werden jährlich neu festgelegt und können Bereiche wie Aufbau globaler Bewegungen und Community-Organisation, Plattformtechnologie und/oder Produktentwicklung auf Unternehmensebene, öffentliche Politik und Recht, Wissenssektor (z. B. Wissenschaft/GLAM/Bildung), Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit, offenes Internet/freie und Open-Source-Software, Organisationsstrategie und -management, Finanzen und Finanzaufsicht, Non-Profit-Fundraising, Personalwesen und Board Governance umfassen.

5-10 Jahre: Normalerweise arbeite ich immer ehrenamtlich im Bildungsbereich. In Kanada mit der nordafrikanischen Diaspora und mit dem Verein Zerfa haben wir Kurse in der einheimischen nordafrikanischen Sprache organisiert, die uns dann geholfen haben, Mitwirkende in unseren Wikis-Projekten zu schaffen. Dann haben wir mit Wikimedianern in Russland ein Buch (Wikipedia - Einführungskurs), bei dem ich Mitautor bin, für Universitätsstudenten auf Russisch geschrieben. Das Buch selbst basiert auf dem MOOC, das ich 2018 in Zusammenarbeit mit anderen Wikimedianern in Algerien für die arabischsprachige Community gemacht habe. Mehr als 10.000 Nutzer haben diese Kurse abgeschlossen. Seit Anfang dieses Jahres habe ich eine Reihe von Konferenzen in Algerien in französischer und arabischer Sprache mitanimiert und mitorganisiert, die sich für die Förderung des algerischen Erbes einsetzen (let's dream Algeria). Die Konferenzen wurden nach dem Aufruf der UNESCO gegen kulturellen Terrorismus lanciert.

Diversität: Hintergrund Kandidat*in gehört oder gehörte einer Gruppe an, die in der Vergangenheit mit Diskriminierung und Unterrepräsentation in Machtstrukturen konfrontiert war (z. B. in Bezug auf Geschlecht, "Rasse", ethnische Zugehörigkeit, Behinderung, LGBTQ+-Identität, soziale Klasse, wirtschaftlichen Status oder Kaste).

Ja: Ich bin ethnisch den Amazigh (Berbern) zugehörig und innerhalb einer Generation hat die Macht, die sich in Nordafrika etabliert hat, diese Menschen unterdrückt, besonders auf den Ebenen der Sprache und der Identität. Deshalb bin ich ein Aktivist für Minderheitensprachen. Die Tamazight-Sprachen sind in Gefahr, ebenso wie ihre kulturelle Identität.

Diversität: Geographische Herkunft Kandidat*in würde zur allgemeinen geografischen Vielfalt des Board of Trustees beitragen, basierend auf den geografischen Regionen, in denen Erfahrungen gesammelt wurden.

Ja: Ich bin in Kasachstan (Asien) geboren, in Algerien (Afrika) aufgewachsen und arbeite in Russland (Europa) und in Dubai. Sehr oft komme ich nach Deutschland, weil dort meine Familie mütterlicherseits lebt. Grundsätzlich lebe ich zwischen Algerien und Russland.

Diversität: Sprache Kandidat*in hat muttersprachliche Kenntnis einer anderen Sprache als dem Englischen.

Yes: Klassisches Arabisch, Algerisches Arabisch, Französisch, Russisch, Tacawit.

Diversität: Erfahrungen mit politischen Systemen Kandidat*in verfügt über umfangreiche Erfahrungen in einem nicht-demokratischen, staatlich zensierenden oder repressiven Kontext.

Ja: In der algerischen, nicht wählbaren politischen Partei Mouvement Jeunesse Éveillée (Bewegung der erwachten Jugend) war ich ein Jahr lang für die Außendarstellung der Bewegung verantwortlich.