Dienstag


Pffffft.gifWikiDienstag.ch ProdUsing #DataLiteracy | Twitter: @WikiDienstag

Dienstag Sprints Feedlogs how2manuals Glossar QDw3c
#Medienwechsel
Der Workflow von http://WikiDienstag.ch
WikiDienstag.ch Sticker für die #Wikicon19

Let's Reset Wikipedia/Wikidata from scratch: #TheGreatReset ;-)Edit

((( VIDEO MESSAGE )))

Eine frühere, erste Fassung vorgelesen und kommentiert: Start bei Minute 10 ;-)

So kann Wikipedia einen zweiten Frühling erleben #wFrühlingEdit

"Wikipedia/Wikidata ist die schlechteste Umgebung im Umgang mit Daten, Information, Wissen auf der Höhe der Zeit, ausser aller Anderen." (user:sms2sms)

Warum hat sich 2001 Wikipedia so hervorragend entwickelt - trotz und entgegen Jimbo Wales, trotz und entgegen Larry Sanger?

- Dort wo Internet war, kannten wohl einfach alle Menschen die Ideen von Neuzeit, Aufklärung, Moderne, Humanismus... Und darum brauchten sie auch keine Anleitung, keine Expertende, keine Professorenden. Klar, nervt das einige. Selbst die "Erfinder" von Wikipedia ;-)

Eine Enzyklopädie sammelt das von Menschen entwickelte und überlieferte Wissen. Wie das geht, haben die Menschen gewusst. Es braucht dazu lediglich die drei T's. Es brauchte bloss drei Seiten:

  1. Topic - das Thema (Die "Vorderseite" eines Eintrages. Der Reiter auf der obersten Linie in der ganzen Wikipedia wird im deutschen "Seite" genannt.)
  2. Talk - die "Diskussion" über das Thema. (Der Reiter unmittelbar neben "Seite" wo Vorschläge, Hinweise, Ideen eingetragen werden und Editierungen vorbesprochen werden können.)
  3. Timeline - die auf die hunderstelssekunde genaue Dokumentation aller editieren, welche transparent und nachvollziehbar macht, wie sich das Thema entwickelt hat. (Der Reiter nennt sich im Deutschen "Versionsgeschichte".)

Es ist sehr leicht zu sehen, dass es die Elemente sind, mit welchen Wissenschaft Wissen schafft. 2001 war einer der wichtigsten Sätze auf den Diskussionsseiten über die Entwicklung von Wikipedia: WIKIPEDIA IS NOT PAPER. Um nur drei Aspekte zu erwähnen im Unterschied zum publizieren auf Papier:

  • Wir haben im Internet keine Platzbeschränkungen und auch keinen Stress von wegen Redaktionsschluss.
  • Ein Text verläuft nicht mehr linear. Aus Fussnoten wurden Hyperlinks.
  • Ganz viele können gleichzeitig am gleichen Dokument editieren. Und wer einen Eintrag besser macht, ist herzlich dazu eingeladen es zu tun. Wer es kann, tut es: Aynone Can Edit.

Wikidata ist Wikipedia für ComputerEdit

Seit 2001 hat sich insbesondere eine Sache verändert, welche aber längst klar war: "Kommunikations kommunziert, nicht Menschen." Was Niklas Luhmann 1986 in diesen Satz brachte, ist heute jedem Kind selbstverständlich. Und warum soll nun also ein Computer nicht in der Wikipedia editieren, wenn diese das doch können? Eine neue Regierung wurde gewählt. Warum soll ein Computer nicht durch die Wikipedia gehen und die neuen Namen eintragen? Warum soll die Wetterstation nicht mitteilen, wie das Wetter bei ihr ist, wenn diese das doch kann? Und immer so weiter.

  • Nicht nur diese Verschmelzung von Wikipedia/Wikidata steht an. Die ganze "User Experience" entspricht nicht mehr den Anforderungen, welche sich nach dreissig Jahren Internetz herausgebildet haben. Auch die Such- und Recherchefunktionen - insbesondere jener der "Versionsgeschichte" - bleiben weit hinter aktuellen den Ansprüchen zurück.
  • Es gibt viele Gründe, warum Wikipedia so problematisch geworden ist und darum neu aufgesetzt werden muss. Aber der Lösung ist völlig egal, wie das Problem entstanden ist.
  • Wichtiger ist also, dass es sensationelle Gründe gibt, warum die Grundidee von Wikipedia geschützt und ein Revival ermöglicht werden muss.

Wir glauben an den KONSENS ZUR UNEINIGKEIT und erinnern an BEWÄHRTE PRAXIS.Edit

Internetz ist Teil von Lösung, nicht Teil von Problem. Es ist nicht wahr, dass das Internetz voller Hass ist. Es sind unsere "Demokratischen Regierungen", welche weltweit Kriege führen unsere Steuergelder zur Verbreitung von Schrecken und Not nutzen und hemmungslos Angst schüren. Im Umgang mit #FakeNews, Desinformation und "Lügen", hat sich die Versionsgeschichte von Wikipedia als das erfolgreichste Instrument herausgebildet: Geh gucken, wer um was streitet und dann kannst du mit dem 24-jährigen Bob Dylen singen: "You don't need a Weatermen to know, which way the Wind blows" ;-)

In der 20-jährigen Praxis des Editierens in Wikipedia haben sich Erfolgsaspekte herausgebilet, welche WikiDienstag.ch in hunderten von Gespräche und tausenden von Arbeitsstunden entwickelt hat. Das ist der aktuelle Stand unseres Vorschlages. Die Sätze sind in Englisch gehalten, um den Austausch über die verschiedenen Wikipedia-Versionen hinaus zu erleichtern.

Es sind vier Dimensionen, welche in drei Merksätzen aufgespannt und spannend gehalten werden:

#METAEdit

  1. Agree to disagree | Konsens zur Uneinigkeit
  2. Dissent is Consent | Widerspruch ist Zuspruch
  3. Free Speech | Freie Rede, freie Meinungsäusserung
  4. Radical Inclusionism | Was Beiträge mache kann, muss editieren dürfen.
  5. Assume good faith | Geh von guten Absichten aus
  6. Energy is Power | is the new: Knowledge is Power | «Nutze die Energie, deine Perspektive zu entfalten.»

Wenn niemand die Wahrheit kennt - auch nicht die WHO, nicht die öffentlich-rechtlichen, auch nicht Herr Prof. Dr. Dr. - dann ist es besser, wenn sich viele daran beteiligen. Es ist garantiert, dass wer etwas inhaltlich, fachlich, sachlich, formal etc. zum Thema beitragen kann, dies tun darf.

#SmartSettingEdit

  1. Computer mediated Communication
  2. Acceptance to work on a common Question (Lemma, Topic, Question)
  3. Commitment without binding

Wir verlangen, dass es keinerlei "Hinterzimmer" absprachen, keine Geheimnisse gibt. Wir erwarten, dass alles was in einem Eintrag (Topic, Thema, Lemma etc.) eingetragen ist, lückenlos in der Versionsgeschichte nachvollziehbar ist. Dabei ist uns wichtig, dass alle welche kommunizieren können, auch kommunzieren dürfen.

#CommunityCareEdit

  1. To be a Party Host and
  2. To be a Traffic Cop (Not Police Officer).
  3. Always be a Full-time Enabler

Wir verlangen ein professionelles Community Care mit Administratorenrechten. Diese Funktion hat ausschliesslich zur Aufgabe, sicher zu stellen, dass die unter "Meta" aufgeführten Ansprüche eingehalten werden. Es ist selbstverständlich, dass damit die "Relevanzkriterien", was in "die nächste Wikipedia" eingetragen werden darf, sich völlig verändern werden. Wir haben keine Platzprobleme. Wenn sich drei Menschen um eine Sache (Topic) interessieren, ist das genügend relevant. Wobei die strengen Darstellungsformen einer Enzyklopädie eingehalten werden: Auch die nächste Wikipedia ist kein Diskussionsforum, kein Werbeprospekt etc. Vergl. dazu: Was Wikipedia NICHT ist.

#XerocracyEdit

  1. «Finde (irgendwo, zum Beispiel im Internetz) Lösungen für dein Problem, welche passen und funktionieren und übernimm es.»
  2. «Repariere nicht, was nicht kaputt ist!»
  3. «Wenn etwas trotz vieler Anstrengungen nicht gut genug passt oder nicht mehr funktioniert, dann höre damit auf und suche nach einer anderen Lösung.» (Gehe zu Punkt 1)

Warum soll "Demokratie" das Ende der sozialen Fahnenstange sein? Die Abwesenheit von Herraschaft, war einst der Traum. Sie nannten es Anarchie - was nicht Anomie meint ;-) Lässt sich mit der Beobachtung von Wikipedia erahnen, wie eine "Nächste Gesellschaft" Organisationslos organisiert?

Auf zu einer "Nächsten Wikipedia" (so?)Edit

Könntest du dir vorstellen, an einem solchen Neuaufbau dich zu beteiligen?

- Jeden Dienstag ist WikiDienstag und wir machen Feedlogs - Arbeitsmeetings mit einer Webcam und Doku auf Youtube. Vergl. auch: WikiDienstag.ch/WhtsNxt


{{philosophy}}

čeština (cs) · Deutsch (de) · English (en) · Esperanto (eo) · español (es) · suomi (fi) · français (fr) · עברית (he) · 日本語 (ja) · norsk (no) · polski (pl) · português (pt) · русский (ru) · slovenčina (sk) · svenska (sv) · українська (uk) · 中文(简体) (zh-hans) · 中文(繁體) (zh-hant) · +/−