Wikimedia Foundation Board of Trustees/Call for feedback: Communitysitze im Board/Regionale Sitze/Berichte/2021-02-17 Wochenbericht

Outdated translations are marked like this.
Other languages:
Call for feedback: Communitysitze im Board
Hauptseite
Möglichkeiten der Teilnahme
Vorschläge des Boards
Vorschläge der Community
Gesprächsrunden
Berichte
Zeitleiste

Dies ist ein Wochenbericht zum Call for Feedback: Communitysitze im Board, der vom 1. Februar 2021 bis zum 14. März 2021 läuft. Der Bericht enthält neuartige oder relevante Vorschläge und Positionen im Zusammenhang mit dem Call for Feedback.

Ein Team von Community Facilitators organisiert Gesprächsrunden und sammelt Feedback. Während des Call for Feedback veröffentlichen wir Wochenberichte und entwerfen einen Abschlussbericht, der dem Board übergeben wird. Dieser Bericht deckt den Zeitraum vom 8. bis 14. Februar ab.

Wenn du der Ansicht bist, wir hätten etwas Wichtiges übersehen, weise uns bitte auf der Diskussionsseite darauf hin und wir werden schauen, ob wir es im nächsten Bericht mitaufnehmen.

Nimm an den Diskussionen teil.

Neuigkeiten

  • 2021-02-09: Das Facilitation Team veröffentlichte eine Zeittafel der mit Board governance zusammenhängenden Ereignisse von 2015 bis 2021.
  • 2021-02-10: Das Facilitation Team veröffentlichte Berichte über die ersten Office Hours, einschließlich Videos, Notizen, Transkripte und Chats.

Ideen des Boards

Vorzugswahlsystem

  • Es gibt Diskussionen über den Einfluss der Mitarbeitenden der Wikimedia Foundation bei der Stimmabgabe. Während einige dies für bedeutunglos halten, löst es bei anderen große Besorgnis aus.
  • Eine Person schlug als Wahlverfahren die Schulze-Methode oder Condorcet-Methoden vor, bei der gemäßigte Kandidierende der Mitte weitere Kandidierende der Mitte auswählen, eine Person befürchtete das die Übertragbare Einzelstimmgebung

unqualifizierte Kandidierende ins Board bringen könnte.

Quoten

Aufrufverfahren nach Fähigkeiten und Erfahrungen

Vorabprüfung der Kandidaturen

Auswahlkomitee des Board

  • Eine Person von Wikimedia Indonesien sagte, dass es am besten ist, wenn die Kandidaten zuerst von der Community ausgewählt werden.
  • Eine Person sagte, jedes Auswahlkomitee wäre "störende reine Bürokratie" und schlimmer, "wenn es die freie Wahl von rechtlich qualifizierten Kandidaten verhindern soll." Kein Verfahren wäre besser als die Wahl von Kandidaten.
  • Eine Person aus Kamerun sagte, dies wäre einfach, während die Wahl des Komitees länger dauern würde. Sie schlug vor, ehemalige Vorstandsmitglieder zu verwenden. Eine Person aus der französischen Subsahara-Community stimmte dem zu und fügte noch erfahrene Leute hinzu.

Auswahlkomitee der Community

  • Zwei Leute von Wikimedia Indonesia empfehlen dies nicht. Einer empfahl dies, solange es die Kriterien des Boards erfüllt.
  • Zwei Leute darüber, dass das AffCom eine gute Vielfalt an Hintergründen repräsentiert, aber nicht eine gute Vielfalt an Ansichten.
  • Eine Person bekräftigt, dass es keinen Prozess gibt, der besser als Wahlen wäre.
  • Eine Person aus Benin und eine weitere aus Marokko sprechen sich dafür aus, da dies der Community Macht gibt. Eine Person bei einem Gespräch in einer französischen Subsahara-Community stimmte dem zu.

Wahl aus bestätigten Kandidaturen

  • Eine Person hat einige Fragen gestellt, die sich aus früheren Situationen ergeben haben (Arnon Geshuri)
    • Es ist unklar, was passieren wird, wenn ein Kandidat nicht bestätigt wird.
    • Wird ein Kandidat der zweiten Wahl für eine neue Abstimmung in der Gemeinschaft vorgeschlagen?
    • Wird es einen neuen Aufruf für Kandidaten geben?
    • Wird der Sitz unbesetzt bleiben?
  • Eine Person sagte, dass dies nicht in der Lage ist, die Ziele der Community zu erreichen und sollte zurückgezogen und umformuliert werden, um deutlicher zu sein.
  • Eine Person schlug eine Parallele zu iranischen Wahlen vor und schlug vor, dass das Volk ein solches Regime stürzen sollte.
  • Drei Personen aus Indonesien empfehlen die Wahl der bestätigten Kandidaten nicht.
  • Drei Personen aus dem Gruppentreffen der Open Foundation West Africa sprechen sich für die Wahl von bestätigten Kandidaten aus.

Direkte Berufung bestätigter Kandidaturen

Ideen aus der Community

Regionale Sitze

  • Eine Person schlug vor, ein voll gewähltes Gremium mit einigen Quoten für Geschlecht, Sprache, Kontinent, Entwickler-Hintergrund, usw.) als Lösung für die Repräsentativität für Gemeinschaften, die nicht mit einem regionalen Gremium ausgerichtet sind, zu haben.
  • Eine Person sagte, man solle das System so einfach wie möglich halten:
    • Eine einzige Wahl für alle Vorstandssitze abhalten. Wenn die Quote nicht erfüllt wird, ersetzen Sie die niedrigstplatzierten siegreichen Kandidaten durch die höchstplatzierten erfolglosen Kandidaten aus unterrepräsentierten Regionen.
    • Schließen Sie alle Amerikas außerhalb von Kanada und den USA in die unterrepräsentierten Regionen ein. Schließen Sie auch Japan und Korea mit ein.
    • Binden Sie die Wählbarkeit nicht an regionale Zugehörigkeiten. Gemeinschaften sollten die Freiheit haben, dem Gremium beizutreten, das für sie am günstigsten ist, ohne dass dies die Fähigkeit ihrer Mitglieder zur Kandidatur beeinträchtigt.

Spezialisierte Sitze

Dieser Vorschlag wurde von Csisc gemacht, um die Anzahl der Spezialisten im Board zu erhöhen (Juristen, Ökonomen, Linguisten, GLAM), indem einige ernannte Sitze durch gewählte Spezialistensitze ersetzt werden, da es für die Entwicklung der Wikimedia-Governance wichtig sei, solche Leute im Board zu haben.

  • Eine Person sagte, dass ernannte Sitze verwendet werden sollten, um den Bedarf an Fachkräften zu decken und denkt, dass dies den Pool an Kandidaten reduzieren könnte.
  • Eine Person sagte, dass Qualifikationen kein Thema für von der Gemeinschaft gewählte Vorstandsmitglieder sind, da alle bisherigen gut qualifiziert waren.
  • Alle bei einem Treffen der nordafrikanischen Wikimedia-Community sind mit dieser Idee nicht einverstanden. Sie meinten, dass es stattdessen ein beratendes Gremium mit Experten geben könnte.
  • Eine Person im spanischen Telegram-Chat sagte, dass diese Idee nur mit Ausbildung funktionieren wird, da der Zugang zu Bildung weltweit unterschiedlich ist. Ein anderer im Chat sagte, dass dieser Vorschlag deshalb weniger inklusiv sei.

Sonstiges Feedback

Dieser Abschnitt ist nach Themen geordnet, um die Verarbeitung der Informationen zu erleichtern. Einige Kommentare können zu mehr als einem Thema passen, wurden aber nach dem Kriterium der besten Übereinstimmung platziert.

Beteiligung erhöhen

  • Eine genannte Person gab folgendes Feedback:
    • Eine Untersuchung, warum Leute nicht abstimmen, könnte lohnenswert sein.
    • Die Wikimedia Foundation sollte die Öffentlichkeitsarbeit verbessern, um zur Teilnahme zu ermutigen: Banner, Nachrichten im Voraus, um Kandidaten aufzurufen.
    • Einzelpersonen ermutigen, Fragen zu stellen und Mitglieder in verschiedenen Sprachen zu informieren. (Übersetzung von Kandidateninformationen, eine Diskussion auf der Dorfpumpe und persönliche Wahleinladungen erhöhten die Wahlbeteiligung der ukrainischen Wikipedia-Gemeinschaft mit 25% der Wahlberechtigten).
  • Eine Person aus der Punjabi Wikimedians User Group erwähnte, dass mehr Anstrengungen unternommen werden sollten, um die Wahlbeteiligung zu erhöhen, damit die Ergebnisse nicht zugunsten einer Region verzerrt werden.

Bessere Kommunikation und Verbindung wird benötigt

Inklusion und Vielfalt

  • Eine Person sagte, dass die Community gerne Vielfalt bei den Kandidaten einbezieht, wenn diese Kandidaten ansonsten akzeptabel sind.
  • Eine Person aus dem spanischen Telegram-Chat sagte, der Vorstand müsse die Inklusion aller Menschen sicherstellen; d.h. Zugangsbarrieren, Sprachen abbauen.
  • Eine Person aus dem spanischen Telegram-Chat sagte, dass die Leute oft aufgrund ihrer Popularität ausgewählt werden und es für neue vielfältige Stimmen schwer ist, mit Leuten zu konkurrieren, die seit 20 Jahren in der Bewegung sind. Dies bildet eine Ungleichheit der Herkunft. Den Raum bewusst und konsequent zu ermöglichen und zu erweitern, ist die Lösung.
  • Eine Person aus der Punjabi-Community sagte, die Kandidaten in bestimmte Profile zu "anonymisieren".

Kommentare nicht in ein Thema einsortiert

  • Aus dem anonymen Feedback-Formular:
    • Ich glaube, dass das Kuratorium der Wikimedia Foundation wirklich danach strebt, inklusiv zu sein.
    • Die Community sollte es organisieren, nicht die Wikimedia Foundation.
  • Eine Person vom Treffen der Open Foundation West Africa Gruppe schlug vor, dass den Wikimedianern des Jahres ein Sitz im Board angeboten werden sollte.
  • Eine Person sagte, "Die Vorschläge hier drohen, eine bereits schlechte Beziehung schlecht zu eskalieren" und bezog sich dabei auf die Beziehung zwischen der Community und der Wikimedia Foundation.

CfF - Feedback zum Verfahren

  • Former board member Alice Wiegand kritisierte die Kommunikation und den Zeitpunkt der Erweiterung des Boards. Sie gab an, dass die Erweiterung zu einem weniger kreativen und trägeren Board führen könnte, was schließlich zu einem Verlust seiner Macht führen würde.
  • One person sagte, dass sie das Gefühl hat, dass die Stimme der Community nur dann zählt, wenn sie mit dem übereinstimmt, was der Vorstand will.
  • Restliche Bedenken aus ein Wikimedia Uganda User Group Treffen:
    • Werden Afrikaner ein positives Ergebnis aus diesen Diskussionen haben, wenn man bedenkt, dass Wikimedianer aus Europa und Amerika mehr sind als Wikimedianer in unterrepräsentierten Gemeinschaften?
    • Was passiert, wenn mehr Wikimedianer aus Europa und Amerika an den Diskussionen teilnehmen und sie andere Ideen unterstützen als die wenigen Wikimedianer aus Afrika, die an den Diskussionen teilnehmen können?
    • Wird das Board die Ideen umsetzen, die von der Mehrheit unterstützt werden?
      • Ist unsere Teilnahme an den Diskussionen umsonst gewesen?
  • Viele Leute gaben Feedback über den ersten Wochenbericht:
    • Machen Sie deutlicher, wer was und wo gesagt hat.
    • Achten Sie darauf, richtiges Englisch in der Kommunikation zu verwenden.
    • Verknüpfungen zu Stellen einfügen, wo Dinge gesagt wurden.

Anmerkung des Moderatorenteams: Wir werden deutlicher machen, wer was wo gesagt hat. Wir werden Links angeben, wo wir dazu in der Lage sind. Das Korrekturlesen wird durchgeführt, aber bitte entschuldigen Sie grammatikalische Fehler. So etwas kommt vor, vor allem wenn es darum geht, jede Woche einen Bericht zu erstellen. Wir werden uns bemühen, das Gesagte zu erfassen und Inhalte aus Gesprächen in der gesamten Community zu präsentieren.

Was als nächstes passiert

Die Zweite Office Hour des Call for Feedback findet am 20. Februar statt.

Nächste Woche starten wir die zweite Hälfte des Call for Feedback. Wir werden damit beginnen, spezifische Themen zu identifizieren, die mehr Aufmerksamkeit und weitere Diskussionen begrüßen.

Gesprächsrunden

Die Liste der Gesprächsrunden führt stets aktuell alle Gesprächsrunden und Diskussionen rund um den Call for Feedback auf, einschliesslich aller angesetzten oder vorgeschlagenen Gesprächsrunden. Alle Berichte zu Gesprächsrunden finden sich ebenfalls auf Meta.

  • 2021-02-08

Round 1 with Punjabi Wikimedians User Group

  • 2021-02-09

Round 1 with French Sub Saharan wikimedia communities Round 1 with Wikimedia Bangladesh Round 1 with Telugu community Round 1 with Urdu community / Dehlavi Wikimedia User Group

  • 2021-02-10

Round 2 with French Sub Saharan wikimedia communities Meeting with Wikimedia Uganda User Group members

  • 2021-02-11

Round 3 with French Sub Saharan wikimedia communities

  • 2021-02-12

Meeting with North Africa wikimedia communities Round 1 with Kannada Wikimedians

  • 2021-02-13

Round 2 with Punjabi Wikimedians User Group Round 1 with Wikipedians of Goa User Group Meeting with Open Foundation West Africa User Group members

Freiwillige

Das Moderatorenteam dankt den folgenden Ehrenamtlichen:

  • @Csisc: kontinuierliche Übersetzungsarbeit von allen Cff-Seiten ins Italienische. Wow!
  • @Sänger: für die Übersetzungsarbeit ins Deutsche.
  • @Manavpreet Kaur and Satpal Dandiwal: für die Organisation eines Treffens mit der Punjabi-Gemeinde, in Punjabi!
  • @NickK: und @Nosebagbear: für das Engagement im Gespräch und die lösungsorientierte Diskussion.