Talk:Guidelines on potential conflicts of interest/de

Active discussions
Information

This is a document that was under community consultation at Guidelines on potential conflicts of interest. This is a draft version of the document. The final version was approved by the Board of Trustees on April 18, 2013, and is available at Guidelines on potential conflicts of interest on the Foundation Wiki.

Einführung

Wir bitten die Community um ihre Meinung zu diesen fünf für die gesamte Bewegung geltenden Leitlinien, die uns helfen würden, potenzielle Interessenkonflikte bei Anforderungen von Ressourcen, die der Wikimedia-Bewegung gehören, zu identifizieren. Unten finden Sie den Entwurf dieser Leitlinien zur Überprüfung durch die Community. Wir freuen uns über Ihre Kommentare auf der Meta-Diskussionsseite. Nach der Beratung mit der Community erwarten wir, die Leitlinien abschließend zu formulieren und sie dem Kuratorium von WMF zur Annahme durch Beschluss vorzulegen.

Allgemein können Interessenkonflikte, die aufgrund der falschen Handhabung persönlicher Interessen entstehen, sowohl dem Ruf als auch den Finanzen unserer Bewegung schaden. Die vorgeschlagenen Leitlinien fordern zur vollständigen Offenlegung von persönlichen und finanziellen Interessen bei der Anforderung von Ressourcen der Bewegung durch Personen auf. Die Leitlinien helfen uns sicherzustellen, dass solche Ressourcen der Bewegung - zum Beispiel Zuschüsse, Mitarbeiterzeit, Stipendien, Handelsmarkenlizenzen, Reisekostenerstattungen, Beschäftigung und Konferenzressourcen - im Rahmen der Verfolgung unserer Mission eingesetzt werden. Die Leitlinien gelten für Anforderungen von Ressourcen von allen Einheiten, Gruppen, Verbänden oder Personen der Bewegung, zum Beispiel der Wikimedia Foundation, nationalen Organisationen, thematischen Organisationen, Partnern der Bewegung, Benutzergruppen, Wiki Loves Monuments, GLAM-Organisationen und Wikipedians in Residence. Die Leitlinien erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie sollen lediglich die existierenden Werte und Richtlinien der Bewegung zu Interessenkonflikten unterstützen, die eine Distanzierung oder andere Arten der Handhabung des Konflikts vorschreiben können.[1]

Es ist wichtig anzumerken, dass die Leitlinien sich nicht direkt mit konkreteren umstrittenen Themen, wie der bezahlten Bearbeitung, befassen möchten. Wir sind uns bewusst, dass die Community diese Diskussionen an anderen Stellen führt. Diese Leitlinien können als Grundlage dienen, auf der in Zukunft konkretere Richtlinien aufgebaut werden können. Im Moment möchten wir lediglich einige einfache, hoffentlich unumstrittene Leitlinien vorschlagen, damit Nutzer wissen, wann sie ihre persönlichen oder finanziellen Interessen bei ihren Anforderungen von und der Nutzung von Ressourcen der Bewegung offenlegen sollten.

Wir sind sehr an Ihrer Meinung interessiert. Sie können Ihre Kommentare oder Änderungsvorschläge auf der Meta-Diskussionsseite hinterlassen. Wir sind nicht auf einen Konsens aus und erbitten keine Requests for Comments. Dies soll uns lediglich helfen, zu erfahren, an welcher Stelle wir das Dokument verbessern müssen. Um das globale Verständnis und einfachere Übersetzungen sicherzustellen, schlagen wir vor, dass die Leitlinien kurz und bündig und auf eine Seite beschränkt sind. Die Rechtsabteilung von WMF ist sehr dankbar für Ihre Anregungen und profitiert von Ihren Kenntnissen. Wir werden Ihre Kommentare natürlich lesen und beantworten und diese bei der Formulierung einer abschließenden Version zur Vorlage beim Kuratorium berücksichtigen.

Kommentare können voraussichtlich bis zum 15. Januar 2013 abgegeben werden. So kann dem Kuratorium im Rahmen seines Treffens am 1.-2. Februar 2013 ein Entwurf vorgelegt werden. Ansonsten werden wir die Frist für Kommentare möglicherweise nach hinten verschieben und das Kuratorium zu einem anderen Zeitpunkt um die Genehmigung der Leitlinien bitten. Wir hoffen auf eine internationale Teilnahme, und wenn mehr Zeit erforderlich ist, um Übersetzungen oder Kommentare zu ermöglichen, möchten wir dies berücksichtigen.

Wie immer bedanken wir uns sehr herzlich für Ihre Kommentare und Ihre aktive Teilnahme.

Geoff Brigham
Leiter der Rechtsabteilung
Wikimedia Foundation

  1. In dem Beschluss des Kuratoriums von WMF zu besten Praktiken der Organisation, zum Beispiel „weiter entwickelte Organisationen“ werden ermutigt, „zentrale Richtlinien zur Steuerung der Organisation, einschließlich eines Verhaltenskodex für Kuratorium und Mitarbeiter, einzuführen, die mindestens die Offenlegung von allen potenziellen Interessenkonflikten vorschreiben.“ Es steht Organisationen der Bewegung natürlich frei, strengere und angepasste Regeln zu Interessenkonflikten einzuführen, die über die Mindeststandards dieser vorgeschlagenen Leitlinien hinausgehen.
Wir haben einen Entwurf für die neuen Leitlinien zu Interessenkonflikten erstellt, der die Mindeststandards festlegen würde, die von Personen zu befolgen sind, die Ressourcen von Wikimedia anfordern. Wir möchten Mitglieder der Community um ihre Kommentare und ihr Feedback bitten. Um die breite internationale Teilnahme an diesem Prozess zu ermöglichen, bitten wir um Hilfe bei der Übersetzung neuer Kommentare ins Englische sowie bei der Übertragung solcher Kommentare auf die englische Meta-Diskussionsseite.

TranslationEdit

 
Professional translation

Hi. First, I've placed the template above until I can get assistance replacing the English version on the front. It's not part of the translation extension, so I'm not entirely sure how this will be done. :)

Second, thank you to everyone who assisted with translating this document! I see that it is marked as "needs updating". I'm hoping to get it transferred over to the WMF wiki within the next day or two, but am not sure what sections need to be updated.

We do have a professional translation now, which I'm reproducing below. It's also available at File:Conflict of Interest DE.pdf. I do not know if any of this would be usable to assist with updating the translation we have or if somebody who is far better at reading German than I am would be willing to compare the two to see if they should be blended. (They can be; the translation is available under the same terms as the original document.) My apologies for the irregular formatting. Particularly I did not put the reference in footnote text because it would require creating a reference section for it to display. :) Header text has been left as they supplied it because the translation extension may or may not require the markup.

In any event, here it is, in case it is of use to you in your work. Thank you again! --Maggie Dennis (WMF) (talk) 13:36, 15 January 2013 (UTC)

Hi Maggie. That's great! Thank you. I've moved the translation to the top to make it easier to answer her. It was me who accidentially marked the page with "update needed" and I was not able to change the state again. Sorry for the confusion. Will come back after reading the translation. Alice Wiegand (talk) 20:04, 15 January 2013 (UTC)
@Alice (or someone else), perhaps we should adopt the translation as "Leitlinien" ["bestimmender Grundsatz, leitender Gesichtspunkt, richtungweisender Anhaltspunkt (für das Handeln)" acc. to Duden, Wörterbuch d. dt. Sprache] I think we're a bit inconsistent here as we normally use the term "Richtlinie" ["von einer höheren Instanz ausgehende Anweisung für jemandes Verhalten in einem bestimmten Einzelfall, in einer Situation, bei einer Tätigkeit o. Ä."] as a translation for "policy." What do you think? —Pill (talk) 03:19, 24 January 2013 (UTC)

Kulturkreise und Rechtssysteme sind verschiedenEdit

Man kann nicht alles in feste Gesetze pressen. So kenne ich es aus der Tschechei als bösen Faupax, wenn man eine Einladung zum Essen ausschlägt, in Deutschland kann man das unter Berufung auf Unbefangenheit durchaus tun, ohne anzuecken. Oder der in Finnland gebräuchliche Saunabesuch unter Geschäftsleuten, in den USA dürfte das schon fast unter Korruption fallen ;) oder zumindest sehr befremdlich aufgenommen werden. Wenn man in Rußland einen Wodka ablehnt, ist das ein Zeichen, daß man kein Freund sein möchte, die Flasche Wodka ist nie Bestechung, sowas gehört immer und überall dazu. In Spanien werden gegen Jahresende Alkoholpakete verschenkt, oft recht üppig und teuer ausgestattet, das ist da normal. Ebenso wie das Verschenken von Losen der Weihnachtslotterie, in Deutschland müßte man sowas wohl bei Steuer und Arbeitgeber anmelden. Läßt man sich seinen DSL-Zugang vom Verein finanzieren, müssen dafür bei uns schon gute Gründe vorliegen, in Estland wäre das völlig problemlos. OK, das ist alles etwas überspitzt, nicht alle Russen laufen pausenlos mit Wodkaflaschen herum. Es sollen Beispiele sein, daß Interessenskonflikt und seine Grenzen durchaus unterschiedlich sein können. --Ralf Roletschek (talk) 11:44, 23 January 2013 (UTC)

Ich habe diese Notiz (schlecht) übersetzt: Talk:Guidelines on potential conflicts of interest#Kulturkreise und Rechtssysteme sind verschieden. Verbesserung der Übersetzung wäre viel zu schätzen! :) --Maggie Dennis (WMF) (talk) 15:58, 24 January 2013 (UTC)
Return to "Guidelines on potential conflicts of interest/de" page.