Modellrichtlinie zu partiellen Sperren

This page is a translated version of the page Partial block model policy and the translation is 95% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎español • ‎עברית
Noto Emoji Pie 1f4c4.svg This is an essay. It expresses the opinions and ideas of some Wikimedians but may not have wide support. This is not policy on Meta, but it may be a policy or guideline on other Wikimedia projects. Feel free to update this page as needed, or use the discussion page to propose major changes.
Diese Seite kann beispielhaft für lokale Sprachversionen adaptiert werden. Sie ist keine globale Richtlinie.

Modellrichtlinie für partielle Sperren

Mit partiellen Sperren hindern Administratoren Benutzer daran, bestimmte Bereiche der Wikimedia-Wikis zu bearbeiten. Als Softwarefunktion sollen partielle Sperren das Wiki vor Störungen und Schäden bewahren. Wenn ein Administrator die Schutzwirkung einer partiellen Sperre für ausreichend hält, kann er sie statt einer projektweiten Sperre einsetzen. Bei fortgesetzten schädlichen Beiträgen kann die partielle Sperre in eine projektweite Sperre umgewandelt werden.

Eine partielle Sperre unterbindet Änderungen an:

A partial block can stop the ability to change:

  • einzelnen Seiten oder Einträgen;
  • allen Seiten in einem oder mehreren Namensräumen.

Die Sperre kann angewendet werden gegen:

  • angemeldete Benutzer;
  • anonyme IP-Adressen;
  • anonyme Proxies;
  • Gruppen von IP-Adressen.

Eine partielle Sperre kann für begrenzte Zeit, unbestimmt, oder dauerhaft eingesetzt werden.

Anwendungsfälle

Partielle Sperren dienen wie die projektweiten Sperren zum Schutz des Wikis, seiner Grundprinzipien, und der friedlichen Zusammenarbeit. Sie sind nicht zur Bestrafung persönlicher Meinungen gedacht oder gegen Probleme, die Regeln und Leitlinien nicht erfassen.

Wenn ein Administrator die Schutzwirkung einer partiellen Sperre für ausreichend hält, kann er sie statt einer projektweiten Sperre einsetzen.

Die Gemeinschaft delegiert den Einsatz partieller Sperren an Administratoren.

  • Ein Administrator kann eine partielle Sperre setzen, wenn er eine Meldung über regelwidriges Verhalten bearbeitet.
  • Kommitees oder Schiedsgerichte können partielle Sperren einsetzen.
  • Statt Benutzer mit Editwar oder unkonstruktiven Beiträgen projektweit zu sperren, könnte der Administrator sie auch kurz partiell von einer, oder einigen wenigen Seiten ausschliessen.

Wirkungen der Sperre

Partielle Sperren hindern nicht, eine Seite zu lesen. Wenn die versuchte Benutzeraktion das Wiki allerdings verändern würde, dann erscheint eine Meldung mit der Sperrbegründung, und Hinweisen zur Sperrprüfung.

Das System löscht die partielle Sperre automatisch, wenn die Zeit abgelaufen ist, die der Administrator entweder händisch eingegeben oder aus dem Menu ausgewählt hat. "Unbestimmte" oder "infinite" Sperren laufen nicht ab, sondern bleiben aktiv, bis sie ausdrücklich gelöscht werden.

Partielle Sperren erscheinen im öffentlichen Sperrlogbuch.

Sperraufhebung oder Sperrprüfung

Ein Benutzer, der irrtümlich gesperrt wurde, kann mit den angezeigten Hinweisen Sperraufhebung beantragen. Wer gegen seine partielle Sperre Einspruch erhebt, kann Sperrprüfung durch einen anderen Administrator verlangen.

Angepasste Richtlinienversionen für partielle Sperren

An diesen lokalen Richtlinien sieht man, wie Gemeinschaften die Regelungsaufgabe bei sich gelöst haben.

Aus diesen lokalen Richtlinien wurde diese Modellrichtlinie entwickelt.