Leitprinzipien der Wikimedia Foundation

This page is a translated version of the page Wikimedia Foundation Guiding Principles and the translation is 60% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎Esperanto • ‎dansk • ‎español • ‎français • ‎italiano • ‎русский • ‎العربية • ‎తెలుగు • ‎中文 • ‎日本語

Some guiding principles for the Wikimedia Foundation were approved by the Wikimedia Foundation Board of Trustees on May 2013 to guide the work of the Wikimedia Foundation, by describing how the Wikimedia Foundation's Mission and Vision are implemented in its work. These are not principles intended to cover the entire Wikimedia movement, just the Wikimedia Foundation. The purpose of these principles is to describe what we do today, and what we intend to keep doing. This document draws from and may come to replace the previous list of values.

The official version is located at Wikimedia Foundation Guiding Principles on the Foundation wiki.

Freiheit und Open Source

The Wikimedia Foundation is deeply rooted in the values of the free culture and free software movements. With the exception of "fair use" material, all information in Wikimedia projects can be freely shared, freely distributed, freely modified and freely used for any purpose, commercial or non-commercial, in perpetuity.

All software code written by the Wikimedia Foundation is licensed under an applicable free software license. We realize our obligations not just to share code, but to cultivate a healthy community of contributors around the source code, and to work with upstream projects and contribute back improvements to their code.

All material in our projects is available in free formats that do not require the user to execute proprietary software.

Consistent with the above principles, we support the right of third parties to make and maintain licensing-compliant copies and forks of Wikimedia content and Wikimedia-developed code, regardless of motivation or purpose. While we are generally not able to individually assist such efforts, we enable them by making available copies of Wikimedia content in bulk, and avoiding critical dependencies on proprietary code or services for maintaining a largely functionally equivalent fork.

As an organization, we strive to use open source tools over proprietary ones, although we use proprietary or closed tools (such as software, operating systems, etc.) where there is currently no open-source tool that will effectively meet our needs.

Jedem Menschen dienen

The Wikimedia Foundation aims to make material in the Wikimedia projects broadly accessible to all. Ensuring continued reliability, availability and responsiveness of all Wikimedia sites and services is our first priority. In prioritizing new products and features, our goal is to impact the largest-possible number of readers and contributors, and to eliminate barriers that could preclude people from accessing or contributing to our projects, such as poor usability and accessibility, lack of language support, and limited access to technology. We endeavour to create the structural support and the necessary preconditions for bottom-up innovation by others. We do not form agreements in which one organization is given access to material or functionality that others are denied. Where possible, we aim to preserve and support frictionless use of the material in the projects, so that people can share it widely and easily.

Transparenz

The Wikimedia Foundation values transparency. In general, our policies and practices are publicly available on our site unless there’s a particular reason they shouldn't be. Our financial statements, annual plans, Form 990 and other performance/accountability documents are published on our site, often accompanied by explanatory material. As a matter of general practice, unless there’s a particular reason not to, we aim to publish internal organizational policies and procedures, including employee guidelines, financial policies, etc. Detailed site performance information is publicly available, and each month we publicly report on our activities. Most information is available to the public, except where publishing it would infringe on the privacy of other organizations or of individuals. In general, where possible, we aim to do much of our work in public, rather than in private, typically on public wikis.

Verantwortlichkeit

The Wikimedia Foundation wants to be accountable to the people who create the Wikimedia projects, to donors, and to readers. Our primary stakeholders are i) Wikimedia editors and other contributors, who have created the overwhelming majority of the value in the projects and who are responsible for the goodwill that the projects and the Wikimedia Foundation enjoy, ii) Wikimedia Foundation donors, who give funding that supports the projects’ technical and other needs, and iii) the readers of the Wikimedia projects.

We aim to be careful with donors' money. We pay salaries that are fair but not lavish, and provide reasonable benefits (e.g., health and dental insurance) that are the same for all employees regardless of their title or position. We aim to incur only reasonable travel costs, and to keep work-related entertainment costs moderate.

Verwaltung

The Wikimedia Foundation has been entrusted with stewardship of key assets of the Wikimedia movement, such as the Wikimedia brand identity, and we raise large amounts of money for the Wikimedia mission. When we give out movement resources such as grants and trademark permissions, when we allocate internal time and resources, and when we give out money to other movement players, we do so in consideration of the interests of the mission and the entire global community. We aim to enable movement entities to have the freedom and flexibility they need to pursue the mission as they see fit, and yet we also acknowledge that the Wikimedia Foundation plays a special role in safeguarding the projects’ assets and reputation.

Geteilte Leistung

Die Wikimedia Foundation arbeitet mit einer globalen Gemeinschaft von Freiwilligen zusammen, die sich aus Artikelschreibern, Redakteuren, Fotografen, Administratoren, Seitenpatrouillen, Qualitätsprüfern, Übersetzern, Wiki-Gnomen, Helpdesk-Mitarbeitern, Entwicklern, Bot-Entwicklern und Personen zusammensetzt Outreach-Arbeit und viele andere. Dies sind die Personen, die die Projekte erstellen, und sie sind die Partner der Wikimedia Foundation bei der Entwicklung der Plattform. Diese Community wählt Vorstandsmitglieder aus, die die Arbeit der Wikimedia Foundation überwachen. Im Rahmen unserer gemeinsamen Prinzipien und Werte entwickeln die Teilnehmer jedes Projekts ihre eigenen Richtlinien und Strukturen.

Die Wikimedia Foundation teilt beispielsweise die Entscheidungsfindung mit der globalen Gemeinschaft durch die Schaffung von Rollen für Community-Mitglieder, um wichtige Finanzierungsentscheidungen zu beeinflussen (z. B. unsere verschiedenen Zuschussverfahren), indem wir Eingaben im Wiki für unsere eigenen Pläne und Praktiken einladen, und durch aktive Entwicklung und Pflege von Beziehungen zu Führungskräften der Gemeinde, die unabhängig von Sprache, Kultur oder Geographie sind.

Zusätzlich zu unseren Partnerschaften mit einzelnen Freiwilligen arbeiten wir in Zusammenarbeit mit einem Netzwerk von Kapitelorganisationen und anderen Einheiten der Wikimedia-Bewegung an der gemeinsamen Verfolgung der Wikimedia-Mission. Über die Wikimedia-Community hinaus bemühen wir uns, mit anderen Nutzern unserer Technologieplattform zusammenzuarbeiten, deren Interessen bei der Bereicherung und Erweiterung unserer Plattform mit unseren übereinstimmen.

Internationalismus

Die Wikimedia Foundation unterstützt Projekte von internationalem Umfang, und wir möchten diesen Internationalismus in unserer eigenen Arbeit widerspiegeln. Wir bemühen uns, die Übersetzung wichtiger Dokumente in mehrere Sprachen zu unterstützen. Wir möchten Mitarbeiter einstellen, die mehrere Sprachen sprechen und außerhalb des Landes gelebt oder gearbeitet haben, in dem sie geboren wurden. Wir möchten talentierte Mitarbeiter einstellen, unabhängig davon, wo sie leben. Abhängig von ihren Vorlieben und den Bedürfnissen des Jobs unterstützen wir sie bei der Fernarbeit oder beim Umzug in die USA. Wenn wir die Gemeinschaft als Ganzes betrachten, wollen wir alle ihre Sprachen und Regionen berücksichtigen und globale Initiativen vermeiden, die Gemeinschaften bevorzugen, die nur unsere Sprachen sprechen.

Redefreiheit

Die Wikimedia Foundation glaubt, dass jeder auf der Welt ein Recht auf freien Zugang zu Informationen hat, und wir sind stolz auf die Arbeit, die die Wikimedia-Community leistet, um Informationen zusammenzustellen und verfügbar zu machen. Sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, entfernen wir keine Informationen aus den Wikimedia-Projekten, um private oder staatliche Interessen zu befriedigen. Wir werden niemals die Zensur der Wikimedia-Projekte erleichtern, ermöglichen oder dulden.    Bei Entscheidungen werden wir keine Zensur der Projekte zulassen, um andere strategische Ziele zu erreichen. Im Gegenteil, unser strategisches Ziel ist es, das Material in den Projekten auf Dauer zu erhalten und verfügbar zu machen, und andere Initiativen müssen damit vereinbar sein Mission.

Unabhängigkeit

Teil der Aufgabe der Wikimedia Foundation ist es, sicherzustellen, dass die Freiheit und Unabhängigkeit der Projekte niemals beeinträchtigt wird. Zu diesem Zweck und auch weil es äußerst effektiv ist, haben wir bewusst eine Umsatzstrategie gewählt, bei der ein Großteil der Mittel für die Wikimedia Foundation von einer großen Anzahl kleiner Spender in mehreren Ländern der Welt stammt. Dieses Modell begrenzt das Risiko, bewahrt die Unabhängigkeit, indem es die Fähigkeit einer Organisation oder Einzelperson verringert, unsere Entscheidungen zu beeinflussen, und richtet unsere Fundraising-Praktiken an unserer Mission aus, indem es uns ermutigt, den Lesern der Projekte Aufmerksamkeit zu schenken.

Da die Wikimedia Foundation weder die redaktionelle Integrität und Unabhängigkeit der Projekte gefährden noch die Wahrnehmung riskieren möchte, dass wir kompromittiert wurden, würden wir äußerst zögern, Werbung für die Projekte zu schalten oder alles, was als Werbung wahrgenommen werden könnte. Wir sagen nicht, dass dies niemals passieren würde, denn wenn es eine Wahl zwischen dem Herunterfahren der Projekte und dem Akzeptieren von Werbung wäre, würden wir dies in Betracht ziehen. Wir halten dies jedoch für höchst unwahrscheinlich und würden nur unter schwerwiegendsten Umständen in Betracht gezogen.

Aus ähnlichen Gründen ist unser Auswahlverfahren für das Kuratorium darauf ausgelegt, eine Vielzahl von Stimmen und Fähigkeiten anzuziehen, anstatt in erster Linie Spender oder Prominente anzuerkennen. Andere Governance-Strukturen und -Prozesse, wie z. B. Verwaltungsratsausschüsse, funktionieren im Allgemeinen nach demselben Prinzip.