Open main menu

Wikimania05/Paper-FT1

This page is part of the Proceedings of Wikimania 2005, Frankfurt, Germany.

 

 

 

Editing notes:

  • Will full paper be submitted?


Wiki trifft Pixel: Wie das Wiki sehen lernt!Edit

  • Author(s): Frédéric Philipp Thiele
  • License: GFDL and cc-by-sa
  • Slides: {{{slides}}}
  • Video: {{{video}}}
  • Note: Presentation, 10-15 minutes

About the author: Frédéric Philipp Thiele is a German professional programmer, web-site designer, and lecturer in productivity software.

Abstract

{{{abstract}}}


AbstractEdit

Durch den großen Erfolg der Wikipedia hat sich gezeigt, dass ein Wiki ein unschlagbares System ist wenn es darum mit einer großen Anzahl aktiver Nutzer eine große Mengen an Informationen zu verwalten. Weiterhin scheint die Idee des Wikis eine fast magische Wirkung auf seine Nutzer auszuüben und motiviert diese, wie es kein anderes System vermag, sich aktiv in die Community einzubringen. Mittlerweile ist die Idee des Wikis schon fast 10 Jahre alt und bis heute beschränkt sich der Funktionsumfang auf die reine Verwaltung von textuellen Informationen. Zwar stehen in Wikisystemen auch rudimentäre Möglichkeiten zur Integration und Verwaltung von Bildern zur Verfügung, eine wirklich Umsetzung des Wikikonzeptes auf die Verwaltung von Bildern gibt es hingegen nicht.

Dieses Paper untersucht die in Wikis angebotenen Funktionalitäten und stellt eine konsequente Übertragung des Wikikonzeptes auf die Verwaltung von Bildern vor. Da automatische Systeme zur Erkennung von Bildinhalten noch immer in den Kinderschuhen stecken und damit eine sinnvolle Verwaltung von Bildarchiven (incl. Titeln, Beschreibungen, Keywörtern, GPS Koordinaten etc.) nur durch manuelle, menschliche Bearbeitung erfolgen kann, könnte das Wiki Prinzip die Verwaltung von Bildern und deren Metadaten revolutionieren. Ein Bilderwiki wäre für die Verwaltung solcher Metadaten ein optimales System. So könnten Titel und Beschreibungen jederzeit optimiert werden, jeder Nutzer könnte Bilder mit neuen Keywörtern und Kategorien versehen und sie damit mit anderen Bildern verknüpfen. Ein solches System könnte sogar sprachübergreifend funktionieren und eine automatische Mehrsprachigkeit in der Zuordnung von Keywörtern und Kategorien mit sich bringen. Doch dies sind nur einige Beispiele wie ein solches System funktionieren kann. Die Möglichkeiten, die das wikitypische einfache Verknüpfen von Informationen für Bildarchive bedeuten kann, gehen noch viel weiter.

Anwendung könnte so ein System in mehrerer Hinsicht finden. Einerseits wären sie es sowohl für private Anwender als auch für Firmen ein interessantes Mittel um Bilder zu verwalten, andererseits wäre ein solches Projekt auch für die Wikipedia und ihre Schwesterseiten interessant. Es könnte damit aber auch ein Projekt, wie die Erschaffung eines freien Bilderarchives unter der GNU Free Documentation License entstehen. Ähnlich wie es bereits einige kommerzielle Anbieter etwas herzlos versuchen, könnte so ein freies Bildarchiv, als Äquivalent zu der textuellen Dokumentation unserer Welt durch die Wikipedia, auf Bilderbasis entstehen.

PaperEdit